Photo by Yiwen on Unsplash

Großer Erfolg für den Radverkehr in Wildau: BV einstimmig angenommen

In der gestrigen SVV-Sitzung wurde unsere Beschlussvorlage „Sofortprogramm zur Radverkehrsförderung in Wildau“ einstimmig beschlossen. Vorangegangen waren dem kontroverse Debatten in den Fachausschüssen über einzelne Aspekte und das angestrebte Ambitionsniveau. Am Ende jedoch die Erleichterung, dass fraktionsübergreifend Konsens herrscht, das etwas in Sachen Radverkehr getan werden muss.

Hier die zentralen Elemente:

  • regelhafte Berücksichtigung von Radwegen bei der Planung von Straßenbaumaßnahmen
  • Einwerbung von Fördermitteln, wo möglich und sinnvoll
  • Erstellung eines Radverkehrskonzeptes bis Ende 2021 (nach Möglichkeit in Zusammenarbeit mit der TH Wildau)
  • Gründung einer vierteljährlich tagenden AG Radverkehr unter Berücksichtigung der Zivilgesellschaft
  • Teilnahme am Stadtradeln 2021

Insgesamt also wichtige strategische Schritte FÜR den Radverkehr in unserer Stadt! Und: Die Bürger*innen können sich nun konstruktiv mit ihren Alltagserfahrungen in den Prozess mit einbringen.

Auf Wunsch der SPD- sowie CDU/FDP Fraktion haben wir aus unser ursprünglichen BV S09/175/20 lediglich den Punkt 7 herausgelöst und in eine gesonderte BV gepackt, über die am 1. Dezember abgestimmt werden soll. Darin geht es um eine Machbarkeitsstudie für einen interkommunalen bahnbegleitenden Radweg Zeuthen – Wildau – KW.

Stadtverordneter der Stadt Wildau. Mitglied im Wirtschafts- und Stadtentwicklungs- sowie Bau- und Planungsausschuss.

Verwandte Artikel